Pflegerollstuhl – Garant für optimale Pflege

Pflegerollstuhl – Garant für optimale Pflege

Pflegerollstuhl – Garant für optimale Pflege

 

In unserem ersten Blogartikel widmen wir uns einem ganz besonderen Thema. Wir befassen uns heute mit Pflegerollstühlen und beschreiben, wofür diese verwendet werden können und wie sie den Alltag eines Pflegebedürftigen im Pflegealltag erleichtern.

Ein Pflegerollstuhl schafft - wie bereits erwähnt - bei der Pflege nicht nur Erleichterung für den Pfleger, sondern auch für den zu Pflegenden. Eine einfache Handhabung und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten eines Pflegerollstuhls sprechen für sich selbst. Diese flexiblen und komfortablen Stühle auf Rollen sind nicht nur bei der häuslichen Pflege, sondern auch in Pflegeheimen und Kliniken ein zuverlässiger Helfer. Der Pflegerollstuhl ist stabil konstruiert.  Zur Grundausstattung gehören bei diesen Pflegesesseln eine hohe Rückenlehne und ebenso eine bequeme, höhenverstellbare Kopfstütze und ein Kippschutz. Erhältlich ist er in unterschiedlichen und sehr geschmackvollen Designs. Schön passt er sich bei der häuslichen Pflege in die Wohnlandschaft ein. Ein Pflegerollstuhl schafft für den zu Pflegenden Wohlbefinden und ein Stück Freiheit in Form von Mobilität. So kann eine Integration in den normalen Alltag erfolgen und die Betroffenen können wieder ein Stück weit am sozialen Leben teilnehmen.

 

Bauweise und Funktionen eines Pflegerollstuhls


Aufgrund seiner stabilen Rahmenkonstruktion aus Metall oder Holz ist der Rollstuhl für Personen mit einem Gewicht  bis 120 kg geeignet. Allerdings besteht auch die Möglichkeit von Sonderanfertigungen für Schwergewichtige. Durch ihre stabile Bauweise sind sie robuste Begleiter im Pflegealltag. Ein Pflegerollstuhl verfügt über vielfältige Einstellungsmöglichkeiten, so dass er sich an die bestehende Behinderung anpassen kann. Leicht kann die optimale Sitz- oder Liegeposition eingestellt werden und dadurch wird eine optimale Pflege gewährleistet. Aufgrund seiner guten Polsterung ist der Pflegerollstuhl  über eine längere Zeit beschwerdefrei nutzbar. Der Pflegerollstuhl qualifiziert sich dadurch zu einem zuverlässigen Helfer bei Immobilität. Die Verstellung der Sitz- und Liegepositionen kann manuell oder auch elektrisch erfolgen. Die Armlehnen sind versenkbar. Dadurch kann ein leichtes Umsetzen oder Mobilisieren der Pflegeperson erfolgen. Nicht zu vergessen ist die leichte Reinigung der Sessel auf Rollen.

An der Rückenlehne des Pflegerollstuhls befindet sich auch ein Schiebegriff. Aufgrund seiner großen Rollen, lässt er sich sehr gut und leicht fahren bzw. schieben. Pflegerollstühle werden deshalb auch sehr gerne als Transportstühle in Pflegeheimen und Kliniken eingesetzt.

In seiner Ausstattung ist der Pflegerollstuhl flexibel. Neben der Grundausstattung kann auch ein weiteres und umfangreiches Zubehör geliefert werden. Dazu gehören unter anderem ein abnehmbares Speisebrett, Nackenkissen, Ohrenkissen, eine Zentralbremse, ein Fußbrett oder nach Bedarf auch ein Infusionsständer.

Daneben gibt es auch Pflegerollstühle mit einer integrierten Aufstehhilfe. Diese kann elektrisch oder auch mit Akkus betrieben werden. Der Einsatz von Akkus bringt den Vorteil, dass die Nutzung der Sessel auf Rollen kabelfrei erfolgt und so die Mobilität erhöht wird.

Ein Aufladung der Akkus erfolgt bei Bedarf während der Nacht. Es kann auch eine nachträgliche Montage der Aufstehhilfe erfolgen, allerdings dann nur durch Fachpersonal.

Die Auswahl an Pflegesesseln mit Rollen ist vielfältig, berücksichtigt wurden hier die individuellen Bedürfnisse  und auch die unterschiedlichen Krankheitsbilder der zu Pflegenden.